Leben an der SRG!

dpp_0027 b5089459b60140019e3 2017-05-12-galaabend-192
Allgemeines

Märchen, Sagen und das Sams

Seit 15 Jahren ist die Wörter und Farben sammelnde Maus Frederick aus dem Buch von Leo Lionni Namenspatin der bekanntesten Literaturaktion im Land. Auch in Gaildorf wird dieser Tage viel gelesen.

Das Schenk-von-Limpurg-Gymnasium, die Schlossrealschule und die Bühläckerschule in Unterrot haben in der letzten Woche den Fredericktag gefeiert, der zum Ziel hat, Kinder und Jugendliche für das Lesen zu begeistern. Das Schenk-von-Limpurg-Gymnasium hatte am Montag die Kinderbuchautorin und Künstlerin Andrea Liebers eingeladen. Sie las den gebannt lauschenden Schülerinnen und Schülern aus ihrem Werk “Der Schatz der Nibelungen” vor. Im Anschluss konnten die wissbegierigen Sechstklässler noch viele Fragen zu den Themen Bücher und dem Beruf der Schriftstellerin stellen.

Auch der Schlossrealschule gelang es, eine Autorenlesung der besonderen Art in die Limpurghalle nach Gaildorf zu holen. Bei Stefan Sell, selbst Autor und beim Leserattenservice tätig, drehte sich alles um die Märchen der Gebrüder Grimm. Vor nahezu 200 Jahren gingen sie zum ersten Mal in Druck und genau nach dieser Ausgabe erzählt, sang und spielte Stefan Sell diese Märchen neu. Dazu gab es musikalische Einlagen auf Gitarren oder auch “Musikinstrumenten” aus der Küche wie Bratpfanne und Mixer. Und weil man für Märchen nie zu alt sein kann, sangen die Kinder kurzerhand mit und stellten neugierige Zwischenfragen.

An der Bühläckerschule konnte hingegen mit Nikolaos Sakellariou ein alter Bekannter begrüßt werden. Nik hat dort vor etwa einem Jahr im Rahmen des von der Stiftung Lesen und der Wochenzeitung “Die Zeit” initiierten Vorlesetages aus “Eine Woche voller Samstage” von Paul Maar vorgelesen. Die Schule hatte ihm bei der Gelegenheit eine Lesepatenschaft angetragen, die er gerne annahm. Jetzt, zum Frederick-Tag, war er wieder da und hat erneut aus “Eine Woche voller Samstage” gelesen – offenbar ist es sein Lieblingsbuch. Info Die Aktion des Frederick-Tages findet in vielen Bibliotheken, Buchhandlungen und Schulen noch bis zum 26. Oktober 2012 statt. Im Jahr 2011 nahmen bei knapp 2400 Leseveranstaltungen rund 140 000 Besucher teil.

Comments are closed.