Leben an der SRG!

007-tiger (c) Kai-Uwe Gläßer 2012
Indien

Indienaustausch – Welcome-Feier

“It’s the small pieces that make the big picture” – Es sind die kleinen Dinge, die das große Ganze ausmachen. Unter diesem Motto stand die Willkommensfeier für die indischen Gäste der Delhi Public School Indirapuram Ghaziabad an der Schloss-Realschule Gaildorf.

Zuvor hatte Bürgermeister Frank Zimmermann die indische Gruppe im Rathaus herzlich begrüßt und betont, dass es ihn sehr freue die Inder nun schon zum 13. Mal in seinem Gaildorf willkommen zu heißen. Es sei eine große Ehre und Freude, einigen Schülerinnen und Schülern diesen kulturellen Austausch ermöglichen zu können.

Im Musiksaal der Schule versammelten sich nun einige Schüler am Dienstag zusammen mit dem Chor, Lehrern und dem kommissarischen Schulleiter, Herr Last, um die 12 indischen Schüler mit ihrer Lehrerin Tarannum Hasan begrüßen zu dürfen.

Zwischen dem Gleichnis der sechs blinden Männern, die alle jeweils nur ein Körperteil eines Elefanten untersuchen und dieses dann aus der jeweils beschränkten Perspektive als Elefant definieren und der Situation der Austauschschüler wurden Parallelen gezogen.

Zusammenarbeit, Neugierde, viele Gespräche, Offenheit und Interesse an der anderen Kultur und den Menschen sollen auf der Agenda der Schüler stehen.

Auch Herr Last gab der diesjährigen Austauschgruppe drei wertvolle Tipps mit nach Hause: Seid offen für Neues! Führt viele Gespräche über die Eindrücke mit den Austauschpartnern, Lehrern und Gasteltern! Nehmt an den Aktivitäten der Gastfamilie aktiv teil!

Die deutschen Austauschschüler kommentierten dann ausgewählte Bilder einzelner Programmpunkte des dreiwöchigen Programmes in Deutschland und erweckten somit die Neugierde der indischen Gäste: eine Stadtführung durch Gaildorf, gemeinsames Bowling, eine Livesendung bei Radio Sthörfunk, Ausflüge nach Stuttgart und an den Bodensee, nach Wackershofen und vieles mehr tragen alle einen Teil dazu bei, den Austausch zu einem großartigen sowie einmaligen Ereignis für alle Beteiligten innerhalb und außerhalb der Gastfamilien zu machen.

Zuletzt stellten die Austauschschüler sich gegenseitig anhand von Puzzleteilen vor, sprachen sich individuelle Wünsche für die kommenden drei Wochen zu und fixierten diese als großes Puzzle-Bild an einer Stellwand. Abgerundet wurde die gesamte Willkommensfeier durch das Chorlied “Applaus, Applaus”.

Sarah Bräuner

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.