Leben an der SRG!

img_4260-47 img_7672 img_1472
Schulleben

Super war’s! Und super ist besser als top!

Ein Bericht über den virtuellen Theaterbesuch des Stücks „Super&Action“ der Theatergruppe TOBOSO:

Drei unserer 8. Klassen nahmen gestern am virtuellen Theater „Super&Action“ teil, welches am vergangenen Wochenende Online-Premiere feierte.
Das Theaterstück von Moritz Fleiter aus Essen sollte eigentlich im letzten Jahr Premiere im Neuen Globe in Schwäbisch Hall feiern. Für die Recherchenarbeit zu diesem Stück arbeitete die Theatergruppe TOBOSO mit jungen Menschen aus der Region zusammen, u.a. mit einer 8. Klasse der Schloss-Realschule. Organisiert und begleitet wurde die Teilnahme an diesem Kooperationsprojekt mit der Theatergruppe TOBOSO, den Freilichtspielen Schwäbisch Hall und dem Theater Duisburg von Schulsozialarbeiterin Katharina Deeg und Klassenlehrer Tobias Robien. Nach einigen Besuchen im Globe Theater musste die Premiere im letzten Jahr pandemiebedingt leider abgesagt werden. Umso schöner dann die Nachricht, dass das Stück aufgezeichnet wurde und die Möglichkeit besteht, es online anzuschauen.
Eine richtige Premiere für uns und auch für die Schauspielgruppe, für die wir die erste Schule waren, die an dem „Experiment“ teilnahm, mit über 70 SchülerInnen ein Theaterstück online anzuschauen und hinterher ein Nachgespräch per Video zu führen.
Pünktlich um 12.00 Uhr starteten unserer SchülerInnen gestern per Stream mit dem knapp einstündigen Theaterstück „Super&Action“.
Das Stück handelt von Grenzen zwischen Film und Bühne, Figuren und Darstellern, gespielter und echter Gewalt, begangener und beobachteter Taten und natürlich von Gut und Böse. Und schon steht die Frage im Raum, was Gewalt mit uns macht. Wer hat das Recht, sie anzuwenden? Zu welchem Zweck? Um jeden Preis?
Ein wichtiges Thema für unsere Jugendlichen, wie man beim 45-minütugen Nachgespräch mit Moritz Fleiter und den drei SchauspielerInnen bemerkte. Interessiert brachten sich unsere SchülerInnen zum Thema „Was ist faszinierend an Gewalt?“ ein und lauschten gespannt den Erzählungen der AkteurInnen. Neben dem Interesse am Inhalt des Stücks wollten unsere Schüler auch wissen, wie man eigentlich SchaupielerIn wird? Und ob es schwierig ist, jemandem auf der Bühne zu schlagen?
Auf die Frage des Schauspielers Fabian Sattler, ob die SchülerInnen sich regelmäßig Theater in diesem Format oder einem Theaterbesuch vorstellen können, gingen viele Daumen nach oben und eine Schülerin antwortete: „Ja. es war so eine schöne Abwechslung zum Online-Unterricht. Und Theater ist viel cooler als ein richtiger Actionfilm“.
Wir würden sagen: Die Premiere „Online-Theater“ ist geglückt und wir möchten nochmal ein herzliches DANKE an TOBOSO aussprechen!

Text: Katharina Deeg

(Foto: Nachgespräch mit Regisseur Moritz Fleiter, den Schauspielern Charlotte Kath, Fabian Sattler und Pia Alena Wagner sowie den Achtklässlern, den Klassenlehrkräften und der Schulsozialarbeiterin Katharina Deeg)

Comments are closed.