Leben an der SRG!

(c) Kai-Uwe Gläßer 2012 barriere01 img_2292
Schulleben

BuJu: Besnik Rrusta (9b) und Emma Sick (8d) sind die Schulbesten

Auch in diesem Schuljahr erzielten viele Schülerinnen und Schüler der Schloss-Realschule bei den Bundesjugendspielen gute Ergebnisse. Von insgesamt 475 Schülerinnen und Schülern, die bei Kaiserwetter am 25. Juni angetreten waren, erhielten 167 für die gezeigten Leistungen eine Siegerurkunde. Noch ein wenig erfolgreicher waren weitere 20 Jungen und 25 Mädchen, die für ihre Weiten, Höhen und Zeiten im Sprint, Sprung, Wurf oder im Ausdauerbereich eine Ehrenurkunde für besonders gute Leistungen erreichen konnten. Aus allen erfolgreichen Teilnehmern stach bei den Jungen Besnik Rrusta (9b) als Schulbester mit insgesamt erzielten 1484 Punkten heraus. Er konnte sich knapp gegen David Schock (9e/1447 Punkte) und Luca Ellinger (9c/1437 Punkte) durchsetzen.
Bei den Mädchen sicherte sich Emma Sick (8d) mit 1305 Punkten den Titel der Schulbesten. Sie landete noch knapper vor Lilli Illg (8c/ 1285 Punkte) und der Drittplatzierten Lea Riedmüller (7a/1223 Punkte).

Text und Bild: Sebastian Fabian

Schulleben

Sezieren eines Gehirns

Nachdem sich die Klasse 9e im Biologieunterricht mit dem Aufbau und der Funktion des Gehirns befasst hat, konnte in der Folgestunde mit dem Sezieren eines Schweinehirns begonnen werden. An diesem haben die Schülerinnen und Schüler den gelernten Unterrichtsstoff angewendet und einzelne Gehirnregionen erstmals bestimmt, bevor es mit der eigentlichen Sezierung weiterging. Der Höhepunkt dieser Doppelstunde war dabei die Untersuchung einer Nervenzelle, welche durch ein Quetschpräparat und einer anschließenden Fixierung durch den Gasbrenner ganz einfach selbst hergestellt wurde.
Unter dem Mikroskop konnten die Schülerinnen und Schüler daraufhin einzelne Teile einer Nervenzelle begutachten und benennen.
Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an die Metzgerei Wieland für die kostenlose Bereitstellung der Schweinehirne, denn ohne deren Unterstützung wäre diese Unterrichtsstunde nicht möglich gewesen.

Text und Bilder: Sarah Cieslik

Ausflüge & Fahrten

Ausflug der 5er in die Sprungbude

Voller Vorfreude haben sich am Mittwoch, den 10.07. 94 Schülerinnen und Schüler auf den Weg nach Stuttgart gemacht. Dort angekommen hieß es erst mal Schuhe aus und ABS-Socken anziehen. Nach ein paar Dehnübungen war es dann auch schon geschafft und die Schülerinnen und Schüler konnten sich an verschiedenen Stationen in der Sprungbude verausgaben. Sei es einmal einen Dunkin zu werfen oder einfach nur in einen Bag Jump zu springen.
Alle Schülerinnen und Schüler hatten definitiv ihren Spaß und wer dann noch Energie übrig hatte, der konnte sich mit seinen Klassenkameraden beim Circle Jump batteln.
Rundum war an diesem Tag für jeden etwas dabei und der Muskelkater am nächsten Tag garantiert.

Text und Bilder: Sarah Cieslik

Allgemeines

Entlassfeier 2019

Am Freitag, 12. Juli 2019 durfte unser Abschlussjahrgang 2019 endlich die Realschulabschlusszeugnisse in Empfang nehmen und sich den verdienten Applaus abholen.
Eingebettet in ein buntes Rahmenprogramm aus Musik, Show, Reden und Theater wurde jedem Realschulabsolventen das Zeugnis feierlich überreicht.
Einen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden für diesen gelungenen Abend und nochmal einen herzlichen Glückwunsch an alle Absolventen.

Projekte

Mit der TecAdemy bei AUDI

Am Montagnachmittag besuchten wir mit 18 Schüler/innen im Rahmen der TecAdemy den Automobilhersteller AUDI an seinem Produktionsstandort in Neckarsulm. Nach einer einstündigen Fahrt mit dem Bus konnte die Gruppe im AUDI-Forum erste Blicke auf einige neue Topmodelle, aber auch auf historische Gefährte aus der Geschichte der Firma erhaschen.
Bei einer knapp zweistündigen Führung über das riesige Werksgelände, konnten wir in einige Produktionshallen schauen und in eine völlig andere Welt eintauchen. Hier lernten wir nicht nur etwas über den Dreischichtbetrieb und streng geregelte Akkordarbeit, sondern auch über die aktuellste Robotertechnik. In der Endmontage verschiedener Modelle sahen wir modernste Produktionstechnik und die „Hochzeit“ zwischen Antrieb und Karosserie, bei der dann letztlich ein Fahrzeug entsteht. In der Karosserieherstellung beeindruckten uns die bis zu 60 Tonnen schweren Maschinen und die riesigen bis zu 30 Tonnen schweren Stahlrollen. In einer der neuesten Produktionen sahen wir die Zukunft der Automobilindustrie: Bei einem „Automatisierungsgrad“ von knapp 98% arbeiteten hier bei der Zusammenführung der Karosserieteile über 1000 Roboter!
Nach der Führung hatten wir noch einige Minuten Zeit uns im AUDI-Forum umzusehen und in diversen Luxuslimousinen Platz zu nehmen, um auch das fertige Auto von Nahem zu begutachten, was uns sichtlich Spaß machte!
An dieser Stelle möchten wir uns auch bei Frau Reutter und der BBQ (Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH) und den Sponsoren für die zahlreichen interessanten Ausflüge zu verschiedenen Firmen bedanken.

Text: Schüler TecAdemy, Herr Robien
Fotos: Elli Reutter, Herr Robien

Allgemeines

Open Stage

Am Mittwoch, 26.06. durften sich Talente der SRG beim 2. Open Stage präsentieren. Unter der Führung von Frau Deuter entstand ein bunt gemischtes Programm:

- Klavier
- Gesang
- Tanz
- Improtheater
- Big Band
- …

Die Zuschauer kamen auf ihre Kosten und die Stimmung im Kernersaal war prächtig.

Schon jetzt freuen wir uns auf Open Stage 3.0!

Ausflüge & Fahrten

Abschlussfahrt Berlin 2019

„Berlin calling“ hieß es nach den schriftlichen Prüfungen auch in diesem Jahr für die zehnten Klassen unserer Schlossrealschule: Die Abschlussfahrt stand an. Fast pünktlich starteten die 86 SchülerInnen mit ihren 6 Begleitlehrern am Montag den 20.05. um kurz nach 6:00 Uhr in zwei Bussen in Richtung Berlin. Die anfängliche Müdigkeit wich schnell einer angenehmen Vorfreude auf die bevorstehenden Erlebnisse, denn Frau Bräuner hatte gemeinsam mit der Firma Kolb ein abwechslungsreiches Programm organisiert: Geschichtliche Aspekte wurden im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, bei der Stadtrundfahrt zum Thema „Berliner Mauer“ oder auch in Potsdam betrachtet. Politische Gesichtspunkte standen im Reichstag und im Verteidigungsministerium im Vordergrund. Touristisch verschaffte man sich mittels Stadt- und Schiffsrundfahrt einen Überblick über die Stadt und auch das reine Vergnügen durfte natürlich nicht zu kurz kommen und daher stand bei Madame Tussauds, Berlin Dungeon oder der Blue Man Group der Spaß an oberster Stelle. Natürlich hatten die SchülerInnen auch ausgiebig Zeit die Stadt in Kleingruppen selbst zu erkunden. Bei vielen stand dabei am Alexanderplatz oder am Potsdamer Platz das Shoppen ganz oben auf der To-do-Liste. Gut angekommen sind auch die Wahlmöglichkeiten, bei denen sich einzelne Gruppen zum Beispiel im Spionagemuseum oder im Computerspielemuseum – teilweise ausgiebig – beschäftigten.

Der Höhepunkt der Woche war wie in jedem Jahr für viele SchülerInnen jedoch sicherlich der Partyabend in der Diskothek Matrix. Die zur Verfügung stehende Zeit wurde teilweise komplett auf der Tanzfläche verbracht und viele SchülerInnen feierten ausgelassen die zurückliegenden Anstrengungen im Kreise ihrer bald ehemaligen Klassengemeinschaften. So manches Talent kam hier zum Vorschein und auch die Lehrer ließen sich einen Abstecher auf die Tanzfläche natürlich nicht nehmen.

Neben kleineren Problemchen  und zwei Krankenhausbesuchen, die jedoch im Nachhinein glimpflich verliefen, konnte eine sehr schöne, abwechslungsreiche und im Gegensatz zu daheim meist sonnige Woche erlebt werden. Ziemlich erschöpft, aber mit vielen neuen Eindrücken und Bildern kamen die SchülerInnen dann am Freitagabend auf 171 Beinen und 2 Krücken (fast alle J)  wieder gesund und munter in Gaildorf an.

Text: Klassenlehrer der 10. Klassen

 

Nachfolgend ein Reisebericht zur Berlin-Abschlussfahrt vom Schüler Silas Hinderer (10c):

Montag, 20.Mai 2019

Am Montagmorgen war um 6:00 Uhr Abfahrt aller 10er Klassen vom Hallengelände in Gaildorf. Am Nachmittag erreichten wir Berlin und absolvierten unseren ersten Besichtigungspunkt dieser Abschlussfahrt: Die Gedenkstätte Hohenschönhausen. Hier unterhielt die DDR – Führung ein Gefängnis für Regimegegner und Republikflüchtlinge. Unsere Besichtigung wurde von einem ehemaligen Insassen geleitet. Die genannten Details waren sehr bewegend. Später bezogen wir in unserem 1200 Betten-Hostel die Zimmer. Direkt in der City von Berlin. Den Abend verbrachten wir beim Italiener im Kreise unserer Klasse bei Pizza und Pasta.

Dienstag, 21.Mai 2019

Am Dienstagmorgen um 9:00 Uhr begann eine unterhaltsame Stadtrundfahrt durch ganz Berlin. Unsere Führerin war eine waschechte Berliner-Schnauze. Später ging es für einige bei Madame Tussauds weiter, andere besuchten das Berlin Dungeon. Jeder hatte seinen Spaß und alle kamen auf ihre Kosten. Nun war es an der Zeit für eine entspannende Bootsfahrt auf der Spree, bei der wir Berlin nochmal von einer anderen Seite gesehen haben. Abends ging es zum Potsdamer Platz, hier tritt seit Jahren die berühmte Blue Man Group auf.

Mittwoch, 22.Mai 2019

Dieser Tag stand ganz im Zeichen der Berliner Mauer. Die East-Side Gallery und die Besichtigung des ehemaligen Todesstreifens waren Geschichte hautnah. Abends sind wir dann in die Disco Matrix gegangen und haben einfach Spaß gehabt. Es war wirklich für jeden was dabei.

Donnerstag, 23.Mai 2019

Heute stand der Besuch im Verteidigungsministerium an. Wir wurden vorher alle aufwändig kontrolliert und ein Soldat der Luftwaffe hat uns dann einen Vortrag über die Arbeit der Bundeswehr gehalten. Der Nachmittag war für jeden frei und wir konnten chillen und shoppen gehen. Gegen Nachmittag trafen wir uns alle im Regierungsviertel wieder. Wir besuchten den Bundestag und erkundeten die berühmte Kuppel, von der man einen sehr schönen Blick über Berlin hat. Im Plenarsaal erfuhren wir alles Wissenswerte über die Arbeit des Parlaments.

Freitag, 24.Mai 2019

Am Freitag sind wir um 8:30 Uhr aus dem Hostel ausgecheckt. Wir fuhren noch nach Potsdam und haben uns Schloss Sanssouci und Schloss Cecilienhof angeschaut. Potsdam alleine ist schon eine Reise wert. Unsere Heimreise hatten wir dann um 12:00 Uhr angetreten. Wir waren alle ziemlich müde und froh um 19:00 Uhr wieder daheim sein zu können.

Allgemeines

Juniorwahl an der SRG

Am Donnerstag,  23. Mai standen die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen Schlange, um ihre Stimme bei der Juniorwahl 2019 abzugeben. Im Raum 28 kamen sie ihrer Bürgerpflicht nach und erlebten ihren ersten Urnengang. Die Schülerinnen und Schüler erhielten gegen die Vorlage ihres Schüler- bzw. Personalausweises ihren Wahlzettel, setzen in der Wahlkabine ihr Kreuz und warfen den Stimmzettel in die versiegelte Wahlurne. Die Wahlbeteiligung erreichte dabei beachtliche 80,6 Prozent. Durchgeführt wurde die Wahl im Rahmen der Europawahl von Sonntag, 26. Mai.

An dieser Wahl nahmen bundesweit über 2700 Schulen teil. Das Gesamtwahlergebnis kann seit Sonntag, 26. Mai (18 Uhr) unter https://www.juniorwahl.de/europawahl-2019.html eingesehen werden.

Ein besonderer Dank gilt den fleißigen WahlhelferInnen Finn, Nico, Jonas und Larissa aus der 9c.

(Text und Bilder: Martin Seibt)

Hier das schulinterne Ergebnis: