Leben an der SRG!

                               img_0523 img-20190131-wa0037
Projekte

Schulleben

Fasching 2019

Auf vielfachen Wunsch reichen wir das Lehrerbild vom diesjährigen Faschingstag in der Schule nach.

Dieses waren wir noch schuldig und präsentieren stolz unsere herausgeputzten Lehrerinnen und Lehrer.

Indien

Indienaustausch – Radio StHörfunk

Am 06. Mai gestalteten die 24 indischen und deutschen Schülerinnen und Schüler, die am diesjährigen Deutsch-Indischen Schüleraustausch teilnehmen gemeinsam die Sendung StHörfleck auf Radio StHörfunk.

Ab 16 Uhr werden sie “live” von ihren bisherigen Erlebnissen und Erfahrungen beim Schüleraustausch berichten, sowie Livemusik im Studio einspielen!

Nach einer theoretischen Einführung im Verlauf der vergangenen Woche, die von Wolf Sternberg (Radio StHörfunk) angeboten wurde, planten und entwarfen die Jugendlichen eine abwechslungsreiche Sendung, die den Hörerinnen und Hörern unter anderem auch einen Einblick in die Gemeinsamkeiten und Unterschiede unserer Kulturen ermöglichen soll.
Von den Ergebnissen ihrer gemeinsamen Arbeit konnte man sich nun überzeugen lassen.
Die Livesendung, eine echte Herausforderung für alle Beteiligten, wurde am Montag, 06.05.2019 um 16 Uhr live ausgestrahlt.
Dabei haben die Jugendlichen sämtliche Aufgaben, die zur Gestaltung der Radiosendung notwendig sind in Eigenregie übernommen. Themen- und Musikauswahl, Technik, Moderation und Redaktionelles lagen ganz in Schülerhand.

Hier nochmal für alle zum Anhören:

Radioshow Indienaustausch bei StHörfunk

Ausflüge & Fahrten

7d – Schullandheim auf der Pfadfinderburg Rieneck

Ich fand unser Schullandheim (29.04 – 03.05.2019) richtig toll und es hat unserer Klasse viel gebracht, weil jeder jetzt mit anderen befreundet ist und wir keinen Außenstehenden haben. Wir hatten sehr viel Programm, bei dem auch sehr viel Nervenkitzel vorhanden war. Mein Highlight war der Hochseilgarten, wo wir alle unseren Mut bewiesen haben und durch das gegenseitige Sichern Vertrauen gewonnen haben. Die gruselige Burgführung hat uns alle zusammengeschweißt, weil wir uns gegenseitig die Hände gegeben haben, so dass niemand Angst haben musste. Beim Abseilen von 19 Metern Höhe bekam ich sehr viel Mut von meinen Klassenkameraden und wenn es jemandem nicht so gut ging, waren viele für einen da. Als wir ein Floß gebaut haben, hat jeder mitgeholfen. Bei unserer kleinen Stadtrallye durch Rieneck haben wir trotz des schlechten Wetters gute Laune gehabt und in unserer Freizeit haben wir alle sehr viel miteinander unternommen und total viel Spaß gehabt. Außerdem haben wir uns im Bogenschießen geübt und uns und unsere Lehrer in einer lustigen Wasserschlacht mit selbstgebauten Katapulten nass gemacht. Bei unserer Disco haben fast alle getanzt und die selbstgemachten Cocktails getrunken. Viele aus der Klasse hatten die gleiche Meinung wie ich und zwar, dass es das beste Schullandheim war. Zusätzlich hatten wir die tollsten Lehrer dabei, die viel Spaß mitgemacht und uns immer Mut gemacht haben. Vielen Dank für die beste Klassenfahrt.

Meriam Khalsi (7d)

Allgemeines

Schulhausübernachtung für Mädchen im Schülertreff der Mensa

Hier können Sie den Flyer zum Ausdrucken downloaden, um Ihre Tochter anzumelden.

Allgemeines

Endlich sind die Ungarn da!

Mit großer Spannung erwarteten zwölf Gaildorfer Schüler, der sechsten und siebten Klassen, ihre ungarischen Austauschpartner. Nach der dreizehnstündigen und anstrengenden Fahrt kamen sie am Mittwoch um 19 Uhr in Gaildorf an und wurden stürmisch begrüßt.

Auf die Teilnehmer des von der Bürgerstiftung finanzierten Schüleraustausches wartet wieder ein buntes Rahmenprogramm. Nach der ersten Nacht in den deutschen Gastfamilien wurden die Ungarn im Rathaus von Herrn Dr. Daniel Kuhn willkommen geheißen. Danach ging es dann ins Technikmuseum und das IMAX 3D Kino nach Sinsheim. Weitere Highlights wie der Besuch in Stuttgart oder bei einem Imker stehen noch an.
Abgerundet wird der Austausch mit dem traditionelle Abschiedsfest am Montag, den 13.05. um 16 Uhr im Kunstsaal der SRG. Interessierte sind hierzu gerne eingeladen.

Wir möchten uns auf diesem Wege auch bei allen Eltern für ihre Unterstützung bedanken und wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und positive Eindrücke.

Frau Ryndin und Herr Seibt

 

Indien

Indienaustausch – Welcome-Feier

“It’s the small pieces that make the big picture” – Es sind die kleinen Dinge, die das große Ganze ausmachen. Unter diesem Motto stand die Willkommensfeier für die indischen Gäste der Delhi Public School Indirapuram Ghaziabad an der Schloss-Realschule Gaildorf.

Zuvor hatte Bürgermeister Frank Zimmermann die indische Gruppe im Rathaus herzlich begrüßt und betont, dass es ihn sehr freue die Inder nun schon zum 13. Mal in seinem Gaildorf willkommen zu heißen. Es sei eine große Ehre und Freude, einigen Schülerinnen und Schülern diesen kulturellen Austausch ermöglichen zu können.

Im Musiksaal der Schule versammelten sich nun einige Schüler am Dienstag zusammen mit dem Chor, Lehrern und dem kommissarischen Schulleiter, Herr Last, um die 12 indischen Schüler mit ihrer Lehrerin Tarannum Hasan begrüßen zu dürfen.

Zwischen dem Gleichnis der sechs blinden Männern, die alle jeweils nur ein Körperteil eines Elefanten untersuchen und dieses dann aus der jeweils beschränkten Perspektive als Elefant definieren und der Situation der Austauschschüler wurden Parallelen gezogen.

Zusammenarbeit, Neugierde, viele Gespräche, Offenheit und Interesse an der anderen Kultur und den Menschen sollen auf der Agenda der Schüler stehen.

Auch Herr Last gab der diesjährigen Austauschgruppe drei wertvolle Tipps mit nach Hause: Seid offen für Neues! Führt viele Gespräche über die Eindrücke mit den Austauschpartnern, Lehrern und Gasteltern! Nehmt an den Aktivitäten der Gastfamilie aktiv teil!

Die deutschen Austauschschüler kommentierten dann ausgewählte Bilder einzelner Programmpunkte des dreiwöchigen Programmes in Deutschland und erweckten somit die Neugierde der indischen Gäste: eine Stadtführung durch Gaildorf, gemeinsames Bowling, eine Livesendung bei Radio Sthörfunk, Ausflüge nach Stuttgart und an den Bodensee, nach Wackershofen und vieles mehr tragen alle einen Teil dazu bei, den Austausch zu einem großartigen sowie einmaligen Ereignis für alle Beteiligten innerhalb und außerhalb der Gastfamilien zu machen.

Zuletzt stellten die Austauschschüler sich gegenseitig anhand von Puzzleteilen vor, sprachen sich individuelle Wünsche für die kommenden drei Wochen zu und fixierten diese als großes Puzzle-Bild an einer Stellwand. Abgerundet wurde die gesamte Willkommensfeier durch das Chorlied “Applaus, Applaus”.

Sarah Bräuner

Allgemeines