Leben an der SRG!

04_drogen 012-tiger 10e
Corona-News

Wechselunterricht ab Montag, den 17. Mai

Am Freitag, den 14. Mai wurde vom Landratsamtes Schwäbisch Hall öffentlich gemacht, dass eine seit fünf Tagen in Folge bestehende Sieben-Tage-Inzidenz von weniger als 165 vorliegt.

Das bedeutet, dass die Schloss-Realschule ab Montag, den 17. Mai in einen Wechselbetrieb aus Präsenz- und Fernunterricht übergehen wird.

Die Klassenlehrkräfte haben alle Schülerinnen und Schüler in den letzten Tagen über die genaue Ausgestaltung dieses Wechselbetriebs informiert. Grundsätzlich wird es so sein, dass wir die meisten Klassen in zwei Gruppen teilen werden und jede Teilgruppe dann abwechselnd eine Woche in der Präsenz und eine Woche im Fernunterricht beschult wird. Wir möchten hier darauf hinweisen, dass der Umfang des Fernunterrichts erheblich reduziert werden muss, da alle Lehrkräfte im Präsenzunterricht an der Schule benötigt werden.

Wir alle an der Schloss-Realschule freuen uns sehr, dass wir nun zumindest die eine Hälfte unserer Schülerinnen und Schüler nach dieser langen Zeit wieder an der Schule begrüßen dürfen.

Schulleben

Super war’s! Und super ist besser als top!

Ein Bericht über den virtuellen Theaterbesuch des Stücks „Super&Action“ der Theatergruppe TOBOSO:

Drei unserer 8. Klassen nahmen gestern am virtuellen Theater „Super&Action“ teil, welches am vergangenen Wochenende Online-Premiere feierte.
Das Theaterstück von Moritz Fleiter aus Essen sollte eigentlich im letzten Jahr Premiere im Neuen Globe in Schwäbisch Hall feiern. Für die Recherchenarbeit zu diesem Stück arbeitete die Theatergruppe TOBOSO mit jungen Menschen aus der Region zusammen, u.a. mit einer 8. Klasse der Schloss-Realschule. Organisiert und begleitet wurde die Teilnahme an diesem Kooperationsprojekt mit der Theatergruppe TOBOSO, den Freilichtspielen Schwäbisch Hall und dem Theater Duisburg von Schulsozialarbeiterin Katharina Deeg und Klassenlehrer Tobias Robien. Nach einigen Besuchen im Globe Theater musste die Premiere im letzten Jahr pandemiebedingt leider abgesagt werden. Umso schöner dann die Nachricht, dass das Stück aufgezeichnet wurde und die Möglichkeit besteht, es online anzuschauen.
Eine richtige Premiere für uns und auch für die Schauspielgruppe, für die wir die erste Schule waren, die an dem „Experiment“ teilnahm, mit über 70 SchülerInnen ein Theaterstück online anzuschauen und hinterher ein Nachgespräch per Video zu führen.
Pünktlich um 12.00 Uhr starteten unserer SchülerInnen gestern per Stream mit dem knapp einstündigen Theaterstück „Super&Action“.
Das Stück handelt von Grenzen zwischen Film und Bühne, Figuren und Darstellern, gespielter und echter Gewalt, begangener und beobachteter Taten und natürlich von Gut und Böse. Und schon steht die Frage im Raum, was Gewalt mit uns macht. Wer hat das Recht, sie anzuwenden? Zu welchem Zweck? Um jeden Preis?
Ein wichtiges Thema für unsere Jugendlichen, wie man beim 45-minütugen Nachgespräch mit Moritz Fleiter und den drei SchauspielerInnen bemerkte. Interessiert brachten sich unsere SchülerInnen zum Thema „Was ist faszinierend an Gewalt?“ ein und lauschten gespannt den Erzählungen der AkteurInnen. Neben dem Interesse am Inhalt des Stücks wollten unsere Schüler auch wissen, wie man eigentlich SchaupielerIn wird? Und ob es schwierig ist, jemandem auf der Bühne zu schlagen?
Auf die Frage des Schauspielers Fabian Sattler, ob die SchülerInnen sich regelmäßig Theater in diesem Format oder einem Theaterbesuch vorstellen können, gingen viele Daumen nach oben und eine Schülerin antwortete: „Ja. es war so eine schöne Abwechslung zum Online-Unterricht. Und Theater ist viel cooler als ein richtiger Actionfilm“.
Wir würden sagen: Die Premiere „Online-Theater“ ist geglückt und wir möchten nochmal ein herzliches DANKE an TOBOSO aussprechen!

Text: Katharina Deeg

(Foto: Nachgespräch mit Regisseur Moritz Fleiter, den Schauspielern Charlotte Kath, Fabian Sattler und Pia Alena Wagner sowie den Achtklässlern, den Klassenlehrkräften und der Schulsozialarbeiterin Katharina Deeg)

SMV

Schulkleidung

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem die letzte Auflage schon eine Weile her ist, freut sich die SMV zu verkünden: Der neue SRG-Merch ist in Planung!

Wir haben zwei wunderbare Artikel (T-Shirt und Hoodie) mit einem schlichten Logo. Alle Artikel sind gestickt, schwarz und die T-Shirts sind 100% Bio-Baumwolle. Das war uns wichtig. Gleichzeitig wollten wir es möglichst schlicht, einheitlich und so, wie es unsere Mitschüler hoffentlich auch gut finden. Bilder und Preise entnehmt ihr bitte dem nachfolgenden Bild.

Zum Bestellablauf: Es kann ganz flexibel per Mail (schulkleidung@schlossrealschule.de) bestellt werden. Hierzu reicht eine einfache Nachricht mit:
Hiermit bestelle ich 1x Hoodie in der Größe …. Natürlich darf der Name und die Klasse in der Mail nicht fehlen!

Nach der erfolgreichen Bestellung erhält man eine Nachricht mit allen weiteren Informationen.

Die SMV

Schulleben

Virtueller Besuch im Ethikunterricht

Menschenrechte sind derzeit das zentrale Thema im Online-Ethikunterricht der Klassen 9a/9d. In diesem Zusammenhang statteten uns Mahmoud aus Syrien und Abdullah aus dem Irak einen virtuell Besuch ab. Beide Jugendliche berichteten anschaulich über das unermessliche Leid, dass sie in ihrer Heimat unter der Herrschaft des Islamischen Staates erfahren haben. Sie legten dar, wie große Angst, grausame und erniedrigende Folter und Lebensgefahr sie vor einigen Jahren zur Flucht nach Deutschland bewegten. Mahmud nahm diesen Weg ganz alleine auf sich, Abdullah zusammen mit seiner Familie. Sie erzählten von den Erlebnissen auf der gefährlichen Flucht, von Ankunftsschwierigkeiten und Einsamkeit aber auch von Dankbarkeit und davon, in Deutschland eine neue Heimat gefunden zu haben, in der sie selbstständig und verantwortungsvoll ihre Zukunft in die eigenen Hände genommen haben.

Lieber Mahmud und lieber Abdullah, die Ethikschüler der 9a und der 9d danken von Herzen für euren mutigen und offenen Besuch und wünschen euch alles Gute für die Zukunft!

Text: Anna Calhan

Corona-News

Corona – Vorerst keine weiteren Öffnungsschritte an der SRG

Am Mittwoch, den 14.05. wurden die öffentlichen Schulen in BW vom Kultusministeriums in einem Brief über den Schulbetrieb ab dem 19. April informiert. Zentral sind hierin die folgenden zwei Aussagen:

  1. In Stadt- und Landkreisen mit einer 7-Tages-lnzidenz von über 200 wird auf Fernunterricht umgestellt. Die Notbetreuung in den Jahrgangsstufen 1 bis 7 sowie die Abschlussklassen (…) sind hiervon weiterhin ausgenommen.
  2. Ab dem 19. April können alle Jahrgangsstufen in allen Schularten vorrangig in den Wechselunterricht oder in den Präsenzunterricht in dem Umfang zurückkehren, in dem die Einhaltung des Abstands und der übrigen Hygienevorgaben sowie die zur Verfügung stehenden Testangebote dies ermöglichen.

Kurz: Solange die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Schwäbisch Hall über 200 liegt, werden wir an der Schloss-Realschule den aktuellen Betrieb weiterführen. Sobald die 7-Tages-Inzidenz unter 200 fällt, werden wir einen Unterrichtsbetrieb organisieren, bei dem die Klassen wie schon im zweiten Halbjahr des vorangegangenen Schuljahres geteilt werden; über diesen werden die Lernenden und Eltern dann zu gegebener Zeit informiert.

Update vom 16.04.:
Liegt der Inzidenzwert über 200, dann ist für die 5.-9. Klassen auch keine schriftliche Leistungsfeststellung möglich.
Somit werden die Schülerinnen und Schüler vorerst nicht mehr für Klassenarbeiten und Tests in die Schule bestellt.
 
Update vom 26.04.:
1. Schriftliche Leistungsfeststellungen dürfen in Ausnahmefällen geschrieben werden.
2. Bereits ab einer 7-Tages-Inzidenz von über 165 wird auf Fernunterricht umgestellt.

Schulleben

Klasse 6a/b bastelt Osterkerzen

Karfreitag und Ostern sind die wichtigsten christlichen Feiertage. Im evangelischen Religionsunterricht haben wir über den Tod und die Auferstehung von Jesus gesprochen. Symbole zu dieser Geschichte finden wir auf Osterkerzen wieder. Sie erinnern uns an die Ereignisse von damals und ihre Bedeutung für heute. Im Rahmen unseres Reli-Fernunterrichts sind wunderschöne Kerzen entstanden.

Text: Beate Hägele